Soda spreads, Powder puffs – Chewy Chocolate Cookie

Wieder was gelernt, was ich eigentlich schon öfter gelesen habe. Dank Eselsbrücke ist es nun endgültig im Hirnkastl abgespeichert. …Soda spreads, Powder puffs. Wobei mit Soda das Backtriebmittel Natron, mit Powder das Backpulver gemeint sind.DSC_1780

Ganz durchblickt habe ich die verschiedenen Backtriebmittel noch immer nicht. Sauerteig und Hefe sind halbwegs einfach zu durchschauen, aber bei den anderen – Weinstein, Soda bzw. Natron und Backpulver, Pottasche und Hirschhornsalz – verlasse ich mich einfach auf die Klugheit anderer und arbeite nach Rezept. Bei Kuchen mit Eiern verzichte ich dann auch gerne einmal auf das Backtriebmittel.

Die Mengen in meinem Rezept habe ich wie ursprünglich mit Cups gemessen. Ich habe auch die Umrechnung in Gramm (lt. der Umrechnngstabelle auf kochtrotz.de angefügt)

Soft and Chewy Chocolate Chip Cookies (12 Stück mit dem Eisportionierer)

Zutaten:DSC_1772
1 1/8 Cups Mehl (135 g Mehl)
1/4 TL Natron
1/4 TL Salz

115 g Butter (1 Stick)
1/2 Cup Rohrzucker (115 g)
1/4 Cup Kristallzucker (65 g )
1 Ei
1 Cup Schokochips (etwa 70-100 g)

Zubereitung:
2 Backbleche mit Backpapier auslegen, Backrohr auf 190°C aufheizen.
Die trockenen Zutaten miteinander vermischen.
Zimmerwarme Butter mit Zucker schaumig rühren, das Ei unterrühren, zum Schluss die trockenen Zutaten und Schokochips kurz unterrühren (beim längeren Rühren entwickelt sich der Kleber, das wollen wir nur im Brot.)


Teig mit einem Eisportionierer auf’s Backblech setzen. Auf genügend Abstand achten, mein Eisportionierer fasst eine Menge, die zu Keksen mit 7-8 cm Durchmesser auseinanderlaufen.

Bei 180°C-190°C etwa 12 Minuten backen. Am Ende der Backzeit sind die Kekse außen und an der Unterseite schon gebräunt, fühlen sich aber noch weich an. Aus dem Ofen nehmen, Kekse mitsamt dem Papier vom Blech ziehen (sonst backen sie am heißen Blech weiter) und auf einer ebenen Unterlage auskühlen lassen.DSC_1783

Tipp:  Statt Schokochips gehackte Nüsse und Trockenfrüchte verwenden. Bei „Mehl“ ist immer auch Vollkornmehl gemeint, ganz nach eigenem Belieben!

Werbeanzeigen

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s