Zwiebelkuchen ohne Fisch

Denn Fisch ist aus. Zumindest in Österreich. Heute ist der diesjährige Beginn der Fischabhängigkeit in Österreich, schreibt der WWF in seiner Presseaussendung. Was wir in einem Jahr an Fisch produzieren, haben wir 2019 bereits am 17. Jänner verbraucht! Und dabei sind wir Österreicher noch nicht einmal die großen Fischliebhaber!

Kaum hatte ich diese Info gelesen, dachte ich daran, wie fantastisch mein eben verspeister Zwiebelkuchen mit geräucherter Forelle geschmeckt hätte. Oder mit Lachs und Zitrone… Doch leider – Fisch ist aus! Durch „Verknappung“ werden Dinge interessanter gemacht, habe ich einmal gehört. Und eben habe ich es selbst erfahren! 😄

Aber auch ohne Fisch lohnt es sich, den Zwiebelkuchen nachzubacken! Dieses gelingsichere Rezept ist in etwa 1 Stunde fertig zubereitet und eignet sich sogar für Kinder! Teig kneten, Gemüse schneiden, ein „Rahmgmachtl“ zusammenrühren sind genau die richtigen Küchentätigkeiten für die kleinen und fleißigen Hände!
zwiebelkuchen 4

Zwiebelkuchen mit Topfen-Öl-Teig
(Für ein Blech 30x35cm)

Teig: 125 g Topfen, 1 Ei, 5 EL Olivenöl, 200 g Mehl (z.B. 50 g Buchweizenmehl, 50 g Dinkelmehl, 100 g Weizenmehl), 1/4 TL Salz, 1/4 TL Backpulver

Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig kneten. Leicht einölen und 10 – 20 min. rasten lassen. In der Zwischenzeit die restlichen Zutaten vorbereiten.

Belag: 1 große rote Zwiebel, 1 Apfel; 2 Eier, 300 g Sauerrahm, 100 g Milch, Salz, Pfeffer, Kräuter und Gewürze nach Geschmack.

Zubereitung: Zwiebel schälen, halbieren und in dünne Halbringe schneiden. Den Apfel waschen, entkernen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden.

Eier mit Sauerrahm, Milch und den Gewürzen/ Kräutern versprudeln.

Backrohr auf 180°C aufheizen. Backpapier passend zuschneiden.

Teig direkt am Backpapier dünn ausrollen. Da er leicht ölig ist, geht das sehr gut. Dann das Backpapier samt Teig auf das Backblech legen. Den Teig an den Seiten hochziehen, damit er eine „Wanne“ bildet. Rahmgmachtl auf den Teig leeren und verstreichen. Zwiebel und Apfel darauf verteilen.
zwiebelkuchen 3

Den Zwiebelkuchen bei 180°C etwa 30 min. backen.

Dazu passt – genau: etwas Saures, zum Beispiel der Chinakohlsalat mit Apfel-Senf-Vinaigrette. (Morgen!!)

Und wer weder Fisch zur Verfügung hat noch Zwiebel zu seinen Geschmackslieblingen zählt, erfindet einfach seine eigene Lieblingsvariante. Wer sich nicht entscheiden kann, teilt die Teigfläche und probiert mehrere Varianten gleichzeitig aus!

Meine Vorschläge: Paprika-Tomate-Mozzarella-Petersilie oder Spinat-Schafkäse-Knoblauch, …

zwiebelkuchen 6Die Frage was der Unterschied zwischen diesem Zwiebelkuchen und einer Quiche ist wurde mir kürzlich gestellt. Ich werde mich um die Klärung dieses Themas kümmern und bald gibt es dann auch eine Quiche am Blog!

Werbeanzeigen

3 Kommentare

  1. Hmmm… mal schauen, ob wir noch Fisch haben. Wobei das Thema einen ernsten Hintergrund hat und sich daher nur bedingt für Scherze eignet. Das vom WWF explizit darauf hingewiesen wird, dass in Österreich vor allem Meeresfisch eingeführt wird, hat mich dann aber doch ins grübeln gebracht – sollte das an Lage des Landes liegen? 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s