Hummus mit Zitronenöl und getrockneter Tomate

Selbstgemacht schmeckt besser. Das gilt nicht immer, bei Hummus aber schon. Zumindest seit ich die Würzung im Griff habe. Die Kichererbsen alleine machen es nicht aus. Wichtig ist, dass bei Zitronensaft, Salz und Gewürzen nicht gespart wird. Zu den Varianten „Natur“ und mit gegrilltem Paprika gesellt sich nun noch eine dritte: mit getrockneten Tomaten (das kennen wir schon vom mediterranen Cashewkäse) und Zitronenöl. Das Zitronenöl war ein Weihnachtsgeschenk, es schmeckt nach Zitronenschalen. Vielleicht lässt sich so etwas auch selbst herstellen mit Bio-Zitronenschalen, die einfach in Olivenöl eingelegt werden…?
HummusTomateZitrone

Erst beim Verzehren habe ich bemerkt, dass ich auf die Sesampaste vergessen habe, eigentlich ein Fixbestandteil in Hummus. Schmeckt aber auch ohne sehr, sehr gut!

Hummus mit getrockneten Tomaten und Zitronenöl

Zutaten:
150 g gekochte Kichererbsen
2 EL getrocknete Tomaten (ohne Öl), ca. 2 Stunden in Wasser eingeweicht (nur soviel Wasser wie notwendig verwenden)
1/2 Knoblauchzehe
1 TL gemahlener Kreuzkümmel
Salz
getrockneter Oregano
Saft 1 Bio-Zitrone
3 EL Zitronenöl (oder 3 EL Olivenöl und 1/2 TL Abrieb einer Bio-Zitronenschale)

Zubereitung:
Alle Zutaten im Foodprocessor oder mit dem Stabmixer zu einer geschmeidigen Paste verarbeiten. Dabei auch das Einweichwasser der Tomaten verwenden.
Schmeckt gut als Brotaufstrich und zu Gemüsesticks.
HummusTomate

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s