Weißbrot im Topf mit Übernachtgare

Wer kennt es nicht, das „No-Knead-Bread„. Es ist an Einfachheit nicht zu übertreffen. Die Zutaten für den Teig werden in einer Schüssel vermischt – nicht geknetet und dann sich selbst überlassen. Hält man sich an die Anweisungen, so zieht man nach etwa 19 Stunden ein wunderschönes Brot aus dem Ofen. Jedoch – bei der Krumenkonsistenz und auch beim Geschmack gibt es Abzüge. So habe ich es zumindest nach einigen Backversuchen empfunden.

Zur Verbesserung dieser Parameter könnte man jedoch: 1. den Teig  „normal“ auskneten. 2. an eine kurze Gare bei Zimmertemperatur eine Kühlschrankgare über mehrere Stunden anschließen. 3. habe ich dann noch probiert, das Brot in den kalten Ofen zu schieben und den Backbeginn und die Backzeit vorzuprogrammieren.

So schafft man es, das Brot backen auf 4 Arbeitsschritte zu reduzieren:
Teig kneten am Vortag
Teig dehnen und falten und in den Kühlschrank stellen
2 Stunden vor dem gewünschten Backzeitende das Brot formen, in die Backform geben und in den vorprogrammierten Ofen stellen –
Brot aus dem Ofen nehmen. WeißbrotÜbernacht.2jpg

Das ist absolut überschaubar, wenn man an „Liebhaberrezepte“ denkt, bei denen man viel öfter in die Küche kommen muss, weil die Teigbereitung in mehreren Schritten (Vorteige, Autolyse…) erfolgt, der Teig gedehnt und gefaltet werden will, geformt, eingeschossen, bedampft,…(Auch solche Rezepte mag ich sehr gerne!)

Wer aber morgen abend schon dieses Brot verkosten will, der fängt heute abend noch damit an. Und zwar so:

Weißbrot mit Übernachtgare

Zutaten:

330 g Weißmehl T700
220 g Wasser
7 g Salz
3,3 g frische Germ
1 EL Olivenöl
1/2 TL Zucker

Zubereitung:
Alle Zutaten ca. 10 min. verkneten. Der Teig ist weich, glänzend und leicht klebrig.
Teig zu einer Kugel formen und in einer geölten Schüssel zugedeckt ca. 1-2 Stunden bei Zimmertemperatur anspringen lassen. Wenn der Teig erste Bläschen bekommt, dehnt und faltet man den Teig und stellt  ihn danach in den Kühlschrank (genau: unbedingt zugedeckt, sonst trocknet er aus).WeißbrotÜbernacht3

Nach ca. 20-24 Stunden aus dem Kühlschrank nehmen, auf die bemehlte Arbeitsfläche kippen und mit wenigen Handgriffen rund formen. Gut bemehlen und in den mit Papier ausgelegten Gußeisenbräter setzen.
In den Ofen stellen und ca. 45 min. gehen lassen. Dann den Ofen einschalten, Temperaturregler auf 220°C stellen. Backzeit ab Beginn etwa 45 Minuten (bzw. ab Erreichen der Backtemperatur von 220°C ca. 30 Minuten).
(Oder man programmiert den Ofen vor, wenn man das Brot hineinstellt. So, dass er sich nach 45 Minuten auf 220°C aufheizt und dann 45 Minuten lang in Betrieb ist.)
Brot aus dem Bräter nehmen und abkühlen lassen. WeißbrotÜbernacht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s