Was nun jeder für seine Gesundheit tun kann – Sonne tanken

Die Tage werden länger, die Welt um uns herum beginnt zu strahlen, zu duften, zu blühen und zu singen. Je stiller der Mensch in diesen Tagen wird, umso lauter wird die Natur. Als würde sie sich gerade ihren Teil der Welt zurückerobern. Oder aber auch uns Kraft geben wollen in dieser Ausnahmesituation.

Kraft gibt uns jetzt auf jeden Fall die Sonne. Die Wintermonate mit kurzen Tagen, wenig Licht und Sonnenschein haben an unserem Vitamin D – Vorrat gezehrt. Vitamin D wird hauptsächlich in der Haut unter Sonneneinwirkung gebildet. Ein Mangel macht sich deshalb oft im Winter bemerkbar, kann aber auch genetisch bedingt sein. Im Alter sinkt die Fähigkeit, Vitamin D in der Haut zu bilden ab. Und auch Sonnenschutzmittel verringern die Bildung oder hemmen sie sogar.

Eine längere Unterversorgung mit Vitamin D beeinträchtigt die Knochengesundheit. Sie werden weich und können sich verformen. Knochenbrüche treten häufiger auf. Zu den Mangelsymptomen zählen auch Müdigkeit, schlechte Stimmung, Depressionen, Schlafprobleme, körperlicher und geistiger Leistungsabfall und schlechte Wundheilung.

Wird ein Vitamin D – Mangel mittels Blutuntersuchung vom Arzt festgestellt, werden oft Tropfen verordnet. Ansonsten ist es wichtig, möglichst viel nackte Haut in die Sonne zu strecken, das aber nicht zu lange! Über die Ernährung nimmt man Vitamin D vor allem über fettreichen Fisch und Eigelb auf. Auch Butter und Milch werden als Quelle genannt.

Einiges davon ist auch im heutigen Rezeptvorschlag enthalten. Wer das fertige Gericht unter freiem Himmel genießen kann, der tankt noch eine Extraportion Vitamin D. Wohl bekomm’s!

Semmelknödel mit Champignonsauce

Zeitaufwand, wenn man von 2 tatkräftigen Söhnen unterstützt wird – Semmel-, Zwiebel- und Champignonschneiden dauert: 1 Stunde 15 Min.
Zutaten für 4 Portionen:
Knödel:

10 altbackene Semmeln
2 Eier
400 ml (Getreide)Milch
40 g Butter
1 große Zwiebel
1/2 TL Salz, Petersilie (nicht zu wenig)
ev. 1- 2 EL Weizenmehl

Champignonsauce:
1 Zwiebel (rot, dann wird die Sauce leicht violett)
300 g Champignons
1 EL Mehl
50 g Frischkäse (oder Sauerrahm, Creme Fraiche, Joghurt)
300 ml Gemüsebrühe
ev. Salz, Petersilie (nicht zu wenig)

Zubereitung:
Knödel: Zwiebel fein hacken, in wenig Öl leicht bräunen, dann abkühlen lassen. Petersilie hacken. Semmeln in Würfel schneiden. Butter schmelzen, die Milch dazugeben, Eier unterrühren, salzen und über die Semmeln gießen. Zwiebel und Petersilie dazugeben und mit den Händen gut verkneten. Ca. 15 min. durchziehen lassen. Wenn die Masse danach zu feucht und zu wenig zusammenhaltend erscheint, gibt man noch 1-2 EL Mehl dazu.

Einen großen Topf mit Wasser aufstellen und zum Kochen bringen. Mit nassen Händen 8 – 10 gleich große Knödel formen und auf einem nassen Brett ablegen. Die Knödel gut zusammendrücken, damit sie beim Kochen ihre Form behalten. Wenn das Wasser kocht, kann man sie nacheinander einlegen und dabei noch einmal kurz zurechtformen. Natürlich kann man sie auch gleich nach dem Formen einlegen. Wer aber recht pedantisch ist und für das zufriedenstellende Formen ein wenig Zeit braucht und sich vom kochenden Wasser dabei nicht stressen lassen möchte, der wählt die Variante mit dem Vor-Formen, Ablegen auf dem Brett und gesammelten Einlegen. So ist gewährleistet, dass alle Knödel die selbe Zeit im Kochwasser bekommen.

Die Champignonsauce kann man zubereiten, während der Knödelteig durchzieht.
Zwiebel fein schneiden und in wenig Öl goldbraun anbraten.
Champignons putzen und blättrig schneiden. Ebenso goldbraun anbraten.
1 EL Mehl dazugeben (stauben) und kurz mitrösten, dann mit Gemüsebrühe aufgießen. Aufkochen lassen und 1-2 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss salzen, Frischkäse und frische, gehackte Petersilie unterrühren.

Sauce mit Knödeln anrichten und mit Petersilie garnieren. Das Grün peppt dieses Gericht auf! 🙂 Die ersten Knödel meiner Jungs sind super gelungen. Gerade fest genug, dass sie nicht zerkocht sind, innen dafür extra flaumig. So flaumig habe ich sie noch nie hinbekommen! 🙂

 

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s