Cheese Cake

Dieser Cheese Cake Foto 30.04.20, 17 17 55ist durch die Verwendung von Ricotta sehr mild im Geschmack. Wer es gern säuerlicher mag, hilft mit Zitronensaft nach.
Figurfreundlich ist dieser Kuchen definitiv nicht. Das ändert sich auch nicht wesentlich, wenn man Magertopfen und mageres Joghurt verwendet oder Zucker spart. Besser ist es, man isst ein Stück mit Genuss und geht danach vor die Tür. Für einen ausgedehnten Spaziergang oder eine Joggingrunde.Foto 30.04.20, 17 19 49

Cheese Cake
für eine Springform mit 24 cm Durchmesser

Mürbteig
100 g Butter
50 g Maisstärke
170 g Weizen-und Dinkelmehl
1 Prise Salz
50 g Zucker
1 Dotter (Eiweiß wird im Belag verwertet)

Hülsenfrüchte zum BlindbackenFoto 30.04.20, 17 17 21

Belag
1 Ei + 1 Eiweiß
3 EL Zucker
150 g Topfen
200 g Ricotta
200 g Joghurt
Saft 1 Zitrone
Prise Salz

Alle Zutaten für den Mürbteig miteinander verkneten und ca. 30 min in den Kühlschrank stellen.
Backrohr auf 180°C aufheizen.
Für die Springform einen Kreis aus Backpapier in der Größe des Durchmessers ausschneiden und auf den Boden der Springform legen. Einen zweiten Kreis, der ca. 3 cm größer ist ausschneiden.
Den Teig auswalken und den Boden sowie die Ränder  (ca. 3-4 cm hoch) der Springform auslegen. Darauf kommt nun der zweite – größere – Backpapierkreis und darauf die Hülsenfrüchte zum Blindbacken. Form ins Backrohr stellen und 15 min. bei 180°C backen.
In der Zwischenzeit die Fülle vorbereiten: Ei und Eiweiß mit Zucker schaumig schlagen, alle anderen Zutaten mit dem Schneebesen unterrühren.
Springform aus dem Backrohr nehmen, Backpapier mit den Hülsenfrüchten entfernen und die Topfenfülle hineingießen.
Bei 180°C in ca. 25 min. fertigbacken. Wer noch Teig übrig hat, kann die Torte damit verzieren, zum Beispiel mit ausgestochenen Formen, die man ca. 10 min. vor Backzeitende auf der Oberfläche verteilt.Foto 30.04.20, 17 24 15

3 Kommentare

  1. Meine Güte, sieht das mal wieder super aus 🙂
    Ich liebe Käsekuchen, aber nicht soo mächtig, da ist dein Rezept ja Gold wert 🙂
    Und die Dekoration ist dir wunderbar gelungen.
    Ganz ganz lieben Dank fürs Rezept 🙂

    Viele Grüße

    Lisetta

    Gefällt 1 Person

    1. Das freut mich! ☺️Dadurch, dass er nicht sehr hoch ist, kann man die Stücke gut dosieren. Allzu große Stücke schafft man eh nicht, Mürbteig und Fülle sind eher üppig. 😋liebe Grüße

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s