Gesundes Essen ist immer richtig!

„Geht’s uns gut, dann fällt es auch leichter, sich auf’s Essen zu konzentrieren und sich Genuss zu gönnen. Haben wir mit körperlichen oder seelischen Problemen zu kämpfen, dann kann es schwieriger sein, auf gesundes Essen zu achten. Kochen, genießen, schmecken und riechen,…all das hat keine Bedeutung, wenn wir leiden. Umso wichtiger ist es, in „gesunden Zeiten“ auf gesundes Essen zu achten. Denn was sich einmal etabliert und als hilfreich und stärkend erwiesen hat, wird auch in schwierigen Zeiten eher bestehen bleiben. Kochen, regelmäßige Mahlzeiten und nahrhaftes Essen können dann umso wichtigere Standpfeiler und Ausdruck von Selbstbestimmung, Kreativität und Genuss sein.“

…das alles und noch viel mehr fällt mir zum Thema „Comfort Food“ ein. Mein heutiges Rezept gehört nämlich in genau diese Kategorie, es ist warm, „gesund“, enthält Nährstoffe in Hülle und Fülle und….cremigen Käse! Dafür wird eine Käsesauce mit Maisstärke extra zubereitet und dann unter das Getreide gerührt.

Damit ist dieses Reis- und Gersten-Otto genau das Richtige für verregnete (verschneite?) Novembertage. Die gelben Zutaten sorgen für den freundlichen Anblick am Teller, Kurkuma und Salbei helfen, Entzündungen im Hals und überall sonst zu heilen.

Cremiges Reis- und Gersten-Otto mit Käse und gelbem Gemüse
Zutaten für ca. 4 Portionen

1 Tasse Risotto-Reis
1 Tasse Rollgerste
2 mittelgroße Zwiebeln (rot oder gelb)
100 ml Weißwein
500 ml Gemüsebrühe mit 1 TL Kurkumapulver

ca. 500 g Gemüse (z.B. Kürbis, Karotte, Peterwurzen, Sellerie)
1/2 Birne
150 g würzigen Schnitt- /Hartkäse
30 g Parmesan
100 ml Milch
1 EL Maisstärke
1 Knoblauchzehe
Öl, Salz, Pfeffer, Muskatnuss, Salbei

Zubereitung:
Zwiebel kleinwürfelig schneiden und in 2 EL Olivenöl anschwitzen. Reis und Gerste hinzugeben und bei mittlerer Hitze einige Minuten anrösten, dann mit Wein und etwas Wasser angießen, sodass alles gerade mit Flüssigkeit bedeckt ist. Flüssigkeit einreduzieren lassen und dann mit Gemüsebrühe wieder bedecken. Dabei regelmäßig rühren, damit sich nichts anlegt. Diesen Vorgang wiederholen, bis die Flüssigkeit verbraucht ist. Gegen Ende das geraspelte Gemüse unterrühren. Zum Schluss bei abgeschaltetem Herd und geschlossenen Deckel nachziehen lassen.

Für die Käsesauce geriebenen Käse und Milch in einem Topf schmelzen. Maisstärke mit ca. 50 ml Wasser glattrühren und unter die Käsemasse rühren. Wenn die Sauce zu dick ist, mit etwas Milch oder Wasser verdünnen. Mit Salz, Pfeffer, Muskatnuss und kleingehacktem Knoblauch würzen und die Sauce unter das „Risotto“ rühren.
Mit gehacktem Salbei anrichten.

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s