Kürbis here, Kürbis there, Kürbis everywhere …

…auch im Kuchenteig kann Kürbis verwendet werden. Bleiben von 10 Kilo Kürbismus nur noch 9,95 übrig und ich halte weiterhin die Augen nach neuen Kürbisverarbeitungsideen offen.
Mein erster Versuch eines Kürbiskuchens ist gescheitert – statt Kuchen produzierte ich einen Pudding, weil das Kürbismus zu wässrig war. Im zweiten Anlauf ging ich mit meinem Rezept für den veganen Marmorgugelhupf auf „Nummer Sicher“ und konnte mich über einen zart gelb gefärbten, fruchtig-saftigen Kuchen freuen, der nun an die Öffentlichkeit darf!

Ausnahmsweise wurde der Gugelhupf heute sogar mit Schokolade glasiert. Auf der festlichen Kaffeetafel hat dann auch meine blühfreudige rote Edelrose noch einen Auftritt bekommen.

Veganer Marmorgugelhupf mit Kürbismus

Zutaten für eine kleine Gugelhupfform
140 g Weizenmehl T480
60 g Dinkelvollmehl
1 EL Speisestärke
120 g Zucker
1/2 TL Natron
1/2 TL Weinsteinbackpulver
1 gute Prise Salz

30 g geschmolzene Margarine
45 ml Pflanzenöl
130 ml Wasser
50 g Kürbismus
1 EL Apfelessig
1 EL Rum

1 TL Kakaopulver mit 3-4 TL Wasser zu einer dicklichen Paste verrührt

Zum Glasieren: ca. 80 g Ribiselmarmelade, 70 g Kuvertüre + 2 EL Öl

Zubereitung:

Backrohr auf 180 °C vorheizen, Gugelhupfform (oberer Durchmesser ca. 17 cm) mit Margarine ausfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen.
Die trockenen Zutaten vermischen.
Die flüssigen Zutaten mit dem Kürbismus verrühren, die trockenen Zutaten dazugeben und mit einem Löffel kurz verrühren. Etwa die Hälfte der Masse in die Form füllen, den Rest mit der Kakaopaste verrühren und auf der hellen Masse verteilen. Eine Gabel durch den Teig ziehen, um die Marmorierung zu erzeugen.

Form ins Backrohr stellen und bei 180°C Ober- und Unterhitze ca. 25 min. backen. Stäbchenprobe!
Nach dem Backen den Gugelhupf kurz auskühlen lassen, dann aus der Form auf ein Kuchengitter stürzen.
Marmelade erwärmen und heiß mit einem Pinsel auf den Kuchen streichen. Heiße Marmelade trocknet besser und sorgt für eine glatte, geschlossene Hülle, auf der sich die Schokolade besser verteilen lässt.
Schokolade im Wasserbad schmelzen, Öl einrühren, abkühlen lassen. Die lippenwarme Schokolade mit einem Pinsel gleichmäßig am Kuchen verteilen. Nach Belieben mit Streusel verzieren.

Auch ohne Eier hat der Kuchen durch das Kürbismus eine gelbliche Farbe.

1 Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s