Kekse backen 2020 – Nervenkekse

Im „Jahr der Absagen“ brauchte man bisher vor allem eines: Nerven wie Drahtseile. Sollten sie bei dem ein oder anderen schon durchhängen, kann ich euch Hildegard’s Nervenkekse empfehlen. Es stärken uns darin Honig, Butter, Dinkelmehl und löffelweise Gewürze. Wir lassen uns nicht unterkriegen!

„Die Muskatnuss hat große Wärme und vortreffliche Kräfte. Ihr Genuss öffnet das Herz des Menschen und läutert sein Gefühl und verschafft ihm guten Verstand. Nimm Muskatnuss und gleich viel Zimt, etwas Gewürznelken, pulverisiere diese und mache mit etwas Mehl und Wasser daraus Brötchen. Ihr öfterer Genuss vertreibt alle Bitterkeit des Herzens und der Seele, öffnet dein Herz und schärft deine Gefühle, mindert alle schlechten Säfte und verleiht dem Blute guten Saft und macht dich stark.“

Hildegard von Bingen’s Nervenkekse

200 g Dinkelvollmehl
150 g Butter
1 Ei
2 EL Honig
90 g Rohrohrzucker
1 TL Muskatnusspulver
1 TL Zimtpulver
1/2 TL Nelkenpulver
1 Prise Salz
Abrieb 1/2 Zitrone

Butter schmelzen und überkühlen lassen. Die trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen. Butter, Ei und Honig verrühren und mit den trockenen Zutaten verkneten. Den Teig im Kühlschrank ca. 30 min durchkühlen lassen.

Backrohr auf 170°C aufheizen, Backblech mit Backpapier auslegen. Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche ca. 4-5 mm dick ausrollen und Formen ausstechen. Auf das Blech legen und ca. 13-15 min. backen, bis die Ränder sich beginnen goldbraun zu verfärben.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s