Strudeltag, I love You!

2 Dinge sind im neuen Jahr besonders wichtig! Ihr wisst, was ich meine, ihr wart im letzten Jahr ja alle dabei und habt mitbekommen, wie es gerade zu Jahresende zuging. Damit ist nun Schluss, ab sofort regieren wieder Gemüse und Wasser, die üppigen Mehlspeisen müssen gehen. Lebkuchenmousse, Vanillekipferl und Schoko-Kirsch-Rolle – wir sehen uns nächsten Winter wieder. Hoffentlich, denn auf meiner Liste für 2021 stehen schon einige andere Rezepte, die ich ausprobieren möchte.

Nicht, dass es notwendig ist, Gemüse ansprechend zu verpacken, aber eine der schönsten Möglichkeiten das zu tun, ist das Gemüse in Strudelteig einzurollen. Eigentlich geht Strudelteig recht schnell. Eigentlich mag ich ihn voll gern. Eigentlich sollte ich ihn öfter machen…
Zu den freundlichen gelb-orange Tönen von Kartoffel, Karotte und Kürbis durfte sich das freche Grün der Erbsen gesellen. Topfen sorgt für eine säuerliche Note und der geröstete Sesam on top schafft orientalisches Flair. Urlaub…
Doch erst mal wird gearbeitet. Strudelteig kneten und hauchdünn ausziehen – diese Arbeit macht allerdings Spaß!

Nach dem Backen sind die einzelnen Strudelblätter im Inneren „verschwunden“.

Gemüsestrudel mit Kräuterdip
Zutaten für ca. 50 cm Strudellänge (5-6 Portionen)

Strudelteig: 125 g glattes Mehl (kleberstark, T700), 60 ml lauwarmes Wasser, 1 EL Essig, 1/4 TL Salz, 15 g Öl
Alle Zutaten in eine Schüssel wiegen, mit dem Kochlöffel abschlagen, dann auf der Arbeitsfläche kneten. Der Teig soll schon ein Glutengerüst entwickeln. Das wird sich dann beim Rasten noch weiterentwickeln. Teig zu einer Kugel formen, leicht einölen und abgedeckt in der Schüssel ca. 30 min. ruhen lassen.
Tipp: doppelte Menge machen und noch einen süßen Strudel backen. Strudelteig kann auch bis zum nächsten Tag im Kühlschrank gelagert werden.

Fülle:
ca. 600-700 g Gemüse (z.B. 200 g Kartoffeln, 200 g Kürbis, 150 g Karotten, ca. 100 g Erbsen)
250 g Topfen
1 Ei
4 EL Grieß
1 EL gehackte Petersilie
ca. 50 g geriebener Käse
1 TL gehackter Knoblauch
Salz, Pfeffer zum Abschmecken

2 EL geschmolzene Butter

KräuterDip:
100 g Sauerrahm
50 g Topfen (säuerlich) oder Ricotta (süßlich)
Salz, Kräuter nach Geschmack (Knoblauch, Petersilie, Dille)

Gemüse würfelig schneiden und nacheinander in kochendem Wasser bissfest kochen. Abkühlen lassen.
Das Ei in eine Schüssel schlagen, ca. 1/2 EL vom Dotter beiseite geben. Topfen, Grieß, geriebenen Käse und die Gewürze dazugeben und glattrühren. Gemüse unterheben. Die Masse ca. 15 min. durchziehen lassen.

Backrohr auf 190°C aufheizen. Backblech mit Backpapier auslegen.
Strudelteig auf einem bemehlten Tuch (ca. 1×1 m) mit dem Nudelholz ausrollen. Dabei immer wieder für einige Minuten pausieren und den Teig entspannen lassen. Den Teig über den Handrücken weiter ausziehen, bis er hauchdünn ist und man „eine darunterliegende Zeitung lesen kann“. Möglichst ohne, dass der Teig dabei reißt. Was mir so gut wie nie gelingt. Ist aber, solange es nicht zu viele und nicht zu große Löcher sind, nicht tragisch. Der Teig hat nun eine Größe von ca. 50 x 50 cm.
Teig mit geschmolzener Butter bepinseln.

Danke meinem Sohn für’s Fotografieren der Zubereitungsschritte!

Fülle am Teig verteilen, dabei an der einen Längsseite einige Zentimeter und an den Breitseiten ca. 2 cm freilassen. Die Ränder an den Breitseiten einschlagen und den Strudel mithilfe des Tuches von der anderen Längsseite her einrollen. Fertigen Strudel auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech hieven.

„Richtig“ gerollt verschwinden die Löcher im Teig in den inneren Schichten.

Den Dotterrest mit 1 EL Milch versprudeln und den Strudel damit einpinseln. Mit Sesam bestreuen.
Bei 190°C Ober- und Unterhitze backen, bis die Oberfläche goldbraun ist. Durch das Vorkochen des Gemüses und dem geringen Eianteil ist die Backzeit nicht allzu lange, etwa 30 min.
In der Zwischenzeit die Zutaten für den Dip verrühren. Als frische Zutaten passen Vogerlsalat und Tomaten. Und natürlich ein Glas Wasser!

Ihr habt auch Lust auf mehr Strudel? Hier geht’s lang:
Apfelstrudel
Spinatstrudel

Einen ähnlichen Gemüsestrudel gibt es schon auf meinem Blog, allerdings mit einem Strudelteig + Ei.
Gemüsestrudel


3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s