Erdäpfelroulade

Und noch ein letztes Mal gibt es den Erdäpfelteig. Nach 24 Stunden im Kühlschrank wird er mit Gemüse und Käse gefüllt und im Geschirrtuch eingerollt im siedenden Wasser gegart. Ideal ist dafür ein länglicher Bräter, im runden Topf geht es auch, wenn die Rolle nicht zu lang ist. Da meine Roulade aus einem vegetarischen und einem nicht-vegetarischen Teil bestand, habe ich den Versuch gewagt, das Geschirrtuch auch in der Mitte abzubinden, zwei Mal, damit ich die Roulade auch „um die Kurve“ legen konnte. Das Raus- und Reinheben wird dadurch nicht einfacher, geklappt hat es aber.
Ja, das sind im Moment die spannenden Herausforderungen und Gefahren des täglichen Lebens.

Erdäpfelroulade mit Gemüse
Zutaten für 4 Portionen

ca. 500 g Erdäpfelteig

1 Broccolikopf
3 mittelgroße Karotten
1/2 Stange Lauch
1 Knoblauchzehe
150 g geriebener Käse
1 Ei
200 g Frischkäse
80 g Räuchertofu (oder geräucherter Schinken)
Salz Pfeffer, frische Kräuter nach Geschmack
2 EL Brösel

Broccoli in Röschen zerteilen, Karotten putzen und kleinwürfelig schneiden. Beides über Dampf bissfest garen.
Lauch der Länge nach vierteln, fein schneiden und mit dem Knoblauch in wenig Öl auf mittlerer Stufe einige Minuten anbraten.
Gemüse auskühlen lassen.
Tofu klein hacken (bzw Schinken klein schneiden).
Frischkäse, Ei, Käse und die Gewürze in einer Schüssel verrühren. Tofu (Schinken) und Gemüse dazugeben. Die Masse mit Bröseln binden.

Einen Topf mit gesalzenem Wasser aufstellen und rechtzeitig zum Kochen bringen. Topfdurchmesser mind. 24 cm, ein länglicher Bräter mit etwa 30 cm ist ideal.
Ein Geschirrtuch mit Wasser ausspülen, um Spülmittelreste zu entfernen.


Erdäpfelteig auf griffigem Mehl mit dem Nudelholz ca. 1 cm dick ausrollen. Bei den Maßen der Platte nach dem Kochtopf richten (bei einem Topfdurchmesser von 24 cm sollte auch die Roulade nur etwa 24 cm – 30 cm lang sein, ein wenig lässt sie sich schon biegen im Topf).
Füllung auf dem Teig verteilen, an einer Längsseite ca. 4 cm freilassen. Die Roulade von der anderen Längsseite her einrollen. Auf das nasse Geschirrtuch rollen, komplett damit einrollen. Seitlich mit Bindegarn zubinden.

Die Roulade ins kochende Wasser einlegen und bei leicht wallendem Wasser ca. 15 Min. garen. Wird rohes Gemüse verwendet, verlängert sich die Garzeit dementsprechend.
Die Roulade wieder aus dem Wasser nehmen, einige Minuten abkühlen lassen, dann das Garn aufschneiden, ausrollen und die Roulade portionieren.

Nun kann die Roulade auch noch kurz angebraten werden oder ihr serviert sie gleich. Sie enthält zwar schon alles für ein vollwertiges Mittagessen, ein grüner Salat passt aber als zweite Geschmacksrichtung noch dazu.

3 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s