Kürbiskernbrot

Eines meiner ersten Rezepte am Blog war vor dreieinhalb Jahren dieses Kürbiskernbrot. Heute bin ich in einer ähnlichen Situation wie damals: nach „langer“ Zeit bin ich wieder im Besitz eines Sauerteigs. Diesmal aber nicht selbstgemacht, sondern vom Mehl-Einkauf in der Mühle mitgebracht. Lest selbst, was ich vor dreieinhalb Jahren für euch geschrieben habe.

Vor zwei Wochen habe ich frischen Sauerteig gemacht. Endlich! Davor habe ich mich einige Male geärgert, dass ich nicht Brot backen kann, weil ich ja keinen Sauerteig habe.  Die einfachste Anleitung für Sauerteig und viel Wissenswertes gibt es hier. Zum Losstarten braucht man nur Roggenvollmehl. Das Einkaufen der Zutaten für das Brot backen hat dann noch ein paar Tage Zeit.
Mein junger Sauerteig braucht immer einige Fütterungszyklen, bis er eine passable Triebkraft entfaltet. Geschmack hat das Brot trotzdem und ich helfe so gut wie immer mit etwas Hefe nach.

Vor einigen Jahren habe ich mehrere Monate lang praktisch kein Brot eingekauft, sondern alles selbst gebacken. Aus dieser Zeit stammt auch das heutige Rezept.Kürbiskernbrotsauerteig blubbertSauerteig:
100 g Roggenvollmehl
100 g Wasser
15 g Roggen-Anstellgut
werden miteinander verrührt und bei Zimmertemperatur 15-18 Stunden lang stehen gelassen. Im Bild seht ihr den fertigen Sauerteig.
Von diesem Sauerteig gibt man etwa 20-30 g zurück in den Kühlschrank = das Anstellgut fürs nächste Backen. Nicht vergessen, sonst muss man beim nächsten Mal wieder von vorne mit der Sauerteigherstellung beginnen!Vorteig:
100 g Weizenmehl T700
100 g Wasser
2 g Germ
werden miteinander verrührt und bei Zimmertemperatur abgedeckt ca. 3 Stunden stehengelassen.

Brühstück:
20 g Weizenschrot
50 g Kürbiskerne
10 g geschrotete Leinsamen
50 g kochend heißes Wasser
werden miteinander in einer kleinen Schüssel vermischt. Abdecken und ca. 1 Stunde abkühlen lassen.

Hauptteig:
Sauerteig (ca. 180 g), Vorteig und Brühstück werden mit:
120 g Roggenvollmehl
ca. 20 g Wasser
8 g Salz
6 g Frischgerm
1 TL Gerstenmalzmehl
10 min. verknetet. 30 min. in der Schüssel ruhen lassen, dann rund formen und im bemehlten Gärkorb ca. 2 Stunden gehen lassen. Backrohr auf 220° C aufheizen, Backstein oder Backblech mitheizen. Das Brot aus dem Gärkorb auf einen bemehlten Backschieber stürzen und eventuell einschneiden. Nach 5 Minuten ins Backrohr geben, Temperaturregler auf 190°C stellen und mit Dampf ca. 35-40 min. backen. Dampf nach 10 min. abziehen lassen.
Brot aus dem Ofen nehmen, sofort mit Wasser etwas besprühen auf einem Gitterrost mit einem Geschirrtuch bedeckt abkühlen lassen.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s