Quinoasalat mit Roten Rüben

Salate im Winter sehen anders aus als im Sommer und Salate zu Mittag sehen anders aus als am Abend. Mit der süßlichen Roten Rübe und dem eiweißreichen Quinoa haben wir es eindeutig mit einem winterlichen Abendgericht zu tun. Da uns beide neben vielen anderen Nährstoffen mit einer ordentliche Portion Eisen für die Blutbildung versorgen, verwenden wir im Rezept auch Zitronensaft. Vitamin C steigert bekanntlich die Aufnahme von Eisen in pflanzlichen Lebensmitteln.

Mein Salat besteht aus „übriggebliebenem“ gekochtem Quinoa und „übriggebliebenem“ Rote Rüben Salat vom Mittagessen. Zusammengemischt und mit Feta und Sprossen verfeinert habe ich so ein schnelles Abendessen ohne viel Aufwand. Auch für’s Büro oder die Schule eignet sich dieser sättigende Salat.

Quinoasalat mit Roten Rüben
Zutaten für 2 Personen

ca. 80 g gekochter Quinoa
200 g Rote Rüben
Sauerrahmdressing (Rahm, Kren, geriebener Kümmel, Salz, Zitronensaft, Essig, Wasser)
40 g Fetakäse
2 EL Sprossen, z.B. scharfe Radieschensprossen

Die Rote(n) Rübe(n) werden im Ganzen im Schnellkochtopf ca. 10 min. gegart. Abkühlen lassen, schälen und beliebig schneiden (Würfel, Scheiben,…). Die Rote Rübe muss nicht komplett weich sein. Wenn man sie mit Vitamin C (Zitronensaft) kombiniert, dann kann man sie sogar in größeren Mengen roh essen.
Rote Rüben mit der Marinade vermischen und abschmecken.
Rote Rüben-Salat und Quinoa miteinander vermengen, mit Fetakäse-Würfeln und den Sprossen garnieren.

Dieses Rezept schmeckt auch gut, wenn man Quinoa durch Couscous ersetzt oder beides mischt..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s