Striezel-Flechten: Winston Knoten

Sehr beeindruckend und doch einfach: die Winston-Technik. Ich habe sie nach einer Video-Anleitung gemacht. Das oftmalige Anhalten des Videos mit mehligen Händen ist ein wenig mühsam, deswegen versuche ich auch diese Anleitung mit meiner Flecht-Erklärungstechnik zu übersetzen.

Vom Germteig werden sechs 120 g schwere Stücke abgenommen und zu fingerdicken, gleich langen (ca. 55 cm) Rollen geformt.IMG_7876 3 dieser Stränge werden senkrecht aneinander gelegt, die 3 weiteren werden darüber waagrecht über Kreuz gelegt. Die oberen 3 Stränge werden nach unten gelegt, so dass sie auf der Position 2 zu liegen kommen. Nun haben wir wieder die 4 Positionen, links die Position 1, dann 2,3 und rechts die Position 4.
IMG_7877

Nun beginnt das Flechten: der Strang von Position 1 wird über den Strang auf Pos. 2 gekreuzt, der Strang auf Position 3 wird über den Strang auf Position 2 gekreuzt.

(in meiner Sprache: zuerst 1 über 2 auf 2-1; dann 3 über 2 auf 2 -3)

IMG_7878

Abschließend wird der Strang auf Position 4 noch unter dem Strang auf Position 3 gekreuzt. (4 unter 3 auf 3-4):
IMG_7879

Also insgesamt 3 Schritte:
Schritt 1: 1 über 2 auf 2 -1
Schritt 2: 3 über 2 auf 2 -3
Schritt 3: 4 unter 3 auf 3 – 4

so sieht der Zopf nach der zweiten Runde aus:
IMG_7880

Schritte wiederholen, bis die Stränge aufgebraucht sind, die Enden fest zusammendrücken.

Nun den Zopf umdrehen und zusammenrollen:

Ein wenig in Form bringen – fertig ist der Winston-Knoten! Er gelingt auch schon beim ersten Versuch!IMG_7886

IMG_7914

6 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s