Süßkartoffel-Brownies

Langsam, aber sicher können wir die Süßkartoffeln zum heimischen Gemüse zählen. Sie sind keine einfache Kultur, dafür gut lagerfähig. Ende März habe ich die letzte Lieferung von meinem Bauern bekommen, das lag aber mehr an der hohen Nachfrage als an der zu Ende gehenden Lagerfähigkeit. Was die Süßkartoffel in der Landwirtschaft schwierig macht? Es sind zum einen die hohen Kosten, die die Setzlinge verursachen. Anders als beim Getreide, wo man Samen sät oder bei den Erdäpfeln, wo Setzkartoffel gelegt werden, müssen hier Pflänzchen gesetzt werden. Das geht nur händisch. Und eine Süßkartoffel-Pflanze ist teurer als eine Setzkartoffel. Nun wissen wir auch schon, wie der im Vergleich zu den günstigen Erdäpfeln doch recht hohe Preis der Süßkartoffeln zustande kommt. Es ist viel mehr Handarbeit nötig.

Nach der Ernte ist ein weiterer Schritt notwendig, das „Curing“. Die Süßkartoffeln werden 10 Tage bei 25-30°C nachbehandelt, die Schale verfestigt sich, was die Haltbarkeit erhöht und Stärke wird zu Zucker umgewandelt. Die anschließende Lagerung findet bei 10-15°C statt.

In der Küche ist die Süßkartoffel sehr vielseitig. In Suppen und Eintöpfe passt sie, genauso wie man sie backen und mit verschiedenen Gewürzen kombinieren kann. Sie schmeckt nicht nur in pikanten Gerichten, sie kann auch in Süßspeisen verwendet werden. Süßkartoffeln können übrigens auch roh gegessen werden.

Meine veganen Brownies macht sie mit einigen Änderungen im Rezept sehr saftig und „chewy“, ohne einen starken Eigengeschmack (den sie definitiv nicht hat) aufzudrängen.

Süßkartoffel-Brownies, vegan
(für eine Form mit 20×20 cm)

120 g Mehl
105 g Zucker
15 g Kakao
75 g gehackte Schokolade
1 gute Prise Salz
1/2 TL Weinsteinbackpulver

170 g Süßkartoffel
150 g Wasser
105 g Öl

Backrohr auf 180°C vorheizen. Backform mit Öl auspinseln.
Die Süßkartoffeln werden kleinwürfelig geschnitten und mit geschlossenem Deckel im Wasser weich gekocht.
In einen Mixbecher geben und das Gewicht kontrollieren: es sollen insgesamt 320 g sein, eventuell etwas Wasser nachgießen. Die Hälfte der gehackten Schokolade unter die heiße Süßkartoffel – Wasser – Mischung rühren und schmelzen lassen. Öl dazugeben und mit dem Stabmixer pürieren.

Die trockenen Zutaten in einer Schüssel abwiegen und verrühren. Die Süßkartoffelmischung dazugeben, kurz durchrühren und in die gefettete Form füllen.

Bei 180°C ca. 20-25 min. backen.

2 Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s